Bornheim. Am vergangenen Samstag hat sich im Bürgersaal in Bornheim die Junge Union des Gemeindeverbandes Offenbach neu gegründet. Ein neuer Vorstand, bestehend aus sieben motivierten undengagierten Jugendlichenund jungen Erwachsenen, wurde gewählt. Mit Offenbach kommt im JU Kreisverband SÜW das letzte fehlende Puzzleteil hinzu.

Der neue Vorstand: v.l.n.r.: Lukas Wingerter (Vorsitzender), Patrick Zwicker, Navid Schlossbauer (Stellvertreter), Fabienne Lutz (Schatzmeisterin), Szymon Kandziora, Vincent Acuntius, Fabian Wingerter, Sebastian Christill (Kreisvorsitzender). Foto: redDer neue Vorstand: v.l.n.r.:

Lukas  Wingerter (Vorsitzender),
Patrick Zwicker,  
Navid Schlossbauer (Stellvertreter),
Fabienne Lutz (Schatzmeisterin),
Szymon Kandziora, Vincent Acuntius,
Fabian Wingerter,
Sebastian Christill (Kreisvorsitzender).
Foto: red
„Ich freue mich, dass so viele Interessierte den Weg nach Bornheim gefunden haben, die mitmachen wollen und uns unterstützend zur Seite stehen“, so der 21 Jahre junge neue Vorsitzende Lukas Wingerter. Zu seinen Zielen erklärte Wingerter, dass „wir in der politischen Ausrichtung in den Orten und der Verbandsgemeinde mitwirken wollen und auch Ideen- und Impulsgeber für jugendliche Initiativen sein wollen.“
 
„Wir haben lange daran gearbeitet, einen neuen VorDer neu gewählte Vorstand und seine Gäste. Foto: redstand zu bilden und die letzte fehlende Ecke in der Landkarte zu schließen. Unser Kreisverband ist nun mit Verbänden in jeder Verbandsgemeinde vertreten. In Anbetracht der politischen und postfaktischen Welt ist es ein gutes Zeichen, dass junge Menschen in die JU eintreten und sich für das Miteinander der Gesellschaft einsetzen wollen.“, so Kreisvorsitzender Sebastian Christill, der auch die Sitzung leitete.„Heute ist ein Freudentag! Viele Freunde der CDU sind heute mit dabei – dies ist ein gutes Vorzeichen für die gute Zusammenarbeit zwischen Junge Union und der CDU. Nur durch diese Zusammenarbeit lässt sich auch eines der formulierten Ziele, mehr Jugendliche für Politik zu begeistern und bei der nächsten Kommunalwahl auch auf die Listen zu bringen, realisieren. Wir sind keine CDUler, die die junge Menschen um ihre Pfründe bringen werden“, so der designierte Landratskandidat derCDU Dietmar Seefeldt, welcher in seiner Funktion als Gemeindeverbandsvorsitzender ebenfalls vor Ort war.

Der neu gewählte Vorstand und seine Gäste.
Foto: red