20180924 184501
In dem Gespräch kristallisierte sich heraus, dass nach wie vor, das die Mengen Begrenzung das große Problem ist. Und dies nicht nur beim Wein, sondern auch beim Obstbau. In beiden Bereichen bleiben auch diese Jahr wieder Tonnenweise Trauben, Äpfel und Birnen am Stock bzw. am Baum hängen da die Erntemenge erreicht wurde was einer Vernichtung hochwertiger Lebensmittel gleichkommt. Dies war dem Vorsitzenden in diesem Maße nicht bewusst. Er kannte dies bisher nur vom Gemüseanbau in seiner Heimatregion Herxheim. Aber egal ob es Gemüse, Obst oder Trauben betrifft es ist eine Schande das hochwertige Lebensmittel Alljährlich vernichtet werden. Hier müsse der Bund oder sogar die EU endlich handeln, war das Allgemeine Fazit.

20180924 184516
Ein weiters Problem sind die Dumpingpreise anderer EU-Weinanbau- Länder, die dem Einzelhandel die Macht geben die Einkaufpreise deutscher Weine zu drücken. Und hier nutzen die Großkellereien und Genossenschaften ihre „Monopolstellung“ aus und führen den Preiskampf auf dem „Rücken“ der Winzer aus. Auch hier müsse der Bund endlich regulierend eingreifen war die allgemeine Meinung.

20180924 184639
Zu Abschluss wurde den Winzern zugesichert die Angesprochenen Punkte, falls möglich in einem persönlichen Gespräch, an Frau Klöckner weiterzugeben.